Das MYKKE-Register erfasst im Zusammenarbeit mit dem Paul-Ehrlich-Institut im Rahmen eines Subprojektes die Impfnebenwirkungen bei Kindern mit Verdacht Myokarditis nach SARS-CoV2-Impfung (PEDMYCVAC).

Neben der Häufigkeit dieser Impfnebenwirkung, sollen insbesondere eine standardisierte Diagnostik, bessere Charakterisierung, Abbildung der Schwere der Erkrankung und deren Verlauf über mindestens 12 Monate im Rahmen der etablierten und prospektiven Struktur des MYKKE-Registers erfasst werden.

Die Patienten sollten entsprechend unserem diagnostischem Workflow untersucht und nachverfolgt werden. Die Einwilligungen und Patienteninformation finden sie unter Studieninformationen – Dokumente.

Sollten Sie Patienten einschließen möchten oder Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Unseren aktuellen Flyer finden Sie hier: Flyer PedMYCVAC

Kontakt: +49 30 4593 2814 (Mo-Fr 9-15 Uhr) oder pedmycvac@dhzb.de